TBG-Project Markus Pfenninger and Team

Funktionale Umweltgenomik

Monitoring adaptiver Veränderungen: Rückschlüsse auf anthropogene Selektionsdrücke aus populationsgenomischen Zeitreihen

Institution: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Anthropogene, in die Umwelt eingebrachte Substanzen, die sich nachteilig auf die Fitness von Organismen auswirken, agieren als Selektionsfaktoren, an die sich Organismen oft innerhalb weniger Generationen anpassen. Unser Ansatz ist es, dies durch populationsgenomische Zeitreihen im Freiland und im Experiment zu nutzen. Dafür müssen in diesem Bereich zunächst Grundlagen geschaffen werden. Langfristiges Ziel ist es, durch routinemäßiges populationsgenomisches Zeitreihenmonitoring von Freilandpopulationen anthropogene Beeinträchtigungen frühzeitig zu erkennen und die Ursachen einzugrenzen.

Zusätzlich bearbeiten wir im Rahmen dieses Projektes noch das neue Konzept des Evolutionären Managements, bei dem wir i) Informationen über die genomische Basis von gewünschten Eigenschaften identifizieren und ii) diese dann nutzen, um die Verbreitung entsprechender Genotypen in den entsprechenden Populationen zu unterstützen und beschleunigen. Es läuft ein Pilotprojekt mit der Dürreresistenz von Buchen.

TBG PROJEKT-TEAM

  • Prof. Dr. Markus Pfenninger (PI)
  • Prof. Dr Miklós Bálint
  • Prof. Dr. Steffen Pauls
  • Dr. Halina Binde-Doria (TBG-Postdoc)
  • Dr. Barbara Feldmeyer (Postdoc)
  • Dr. María Esther Nieto-Blazques

EXPERTISE / METHODEN

  • Umweltbezogene Studien
  • Ökologische und evolutionäre Experimente
  • Populationsgenomik
  • NGS-Techniken zur Erstellung von Referenzgenomen aus Nicht-Modellorganismen
  • Re-Sequenzierung von Individuen und/oder Populationspools
  • Wild-GWAS
  • SNP-Chips