Mobile genetische Elemente – neue Schätze in unerforschten Genomen  

Maria Nilsson

ZUSAMMENFASSUNG

In diesem Projekt werden die enormen Mengen an Genomdaten, die bei TBG produziert werden, genutzt, um die phylogenetischen Beziehungen verschiedener Arten mithilfe mobiler genetischer Elemente zu erforschen. Mobile genetische Elemente sind DNA-Sequenzen, die sich im Genom bewegen können. Die meisten Genome enthalten signifikante Mengen (10-80% der gesamten Genomgröße) mobiler genetischer Elemente, und diese tragen nachweislich zur Genomvielfalt und -adaptation bei. Vielen Organismen fehlt es an detaillierten Screenings ihrer mobilen genetischen Elementzusammensetzung. Wir werden kürzlich entwickelte Methoden verwenden, um Genome auf bekannte und neuartige mobile genetische Elemente zu untersuchen. Dies ermöglicht das Verständnis von abstammungsspezifischen Unterschieden in der Zusammensetzung mobiler genetischer Elemente auf einer vergleichenden Skala und horizontalen und vertikalen Übertragungen von MGEs in extremen Klimazonen.